Die Feuerbestattungen Dülmen ist das erste privat geführte Krematorium im Münsterland.

Der Tod eines geliebten Menschen oder die Planung der eigenen Bestattung gehen oftmals mit einer hohen Emotionalität sowie einer starken Verunsicherung einher. Verantwortungsbewusst und kompetent begleiten und unterstützen wir Sie in dieser ganz besonderen Lebensphase. Als professioneller Partner beraten wir Bestatter und Angehörige verantwortungsvoll und fachkundig und gestalten mit vielschichtigen Servicedienstleistungen über den Tod hinaus einen würdevollen Weg.
Perfekte Anbindungen an die B 474 sowie die A 43 gewährleisten eine optimale Erreichbarkeit. Das großzügige Grundstück mit seiner Parkanlage liegt zwischen Merfelder Bruch mit Wildpferden, Seenplatte und den Baumbergen. Das Krematorium „Feuerbestattungen Dülmen“ bietet Ihnen ein pietätvolles Umfeld. Freundliche und helle Räumlichkeiten vermitteln Offenheit und sorgen für eine würdevolle Atmosphäre.

Schon weit vor unserer Zeitrechnung ist die Einäscherung eine akzeptierte Form der Bestattung vieler Religionen. Neben der Reinigung des Körpers sollte die Feuerbestattung auch der Seele des Verstorbenen den Weg in das Totenreich ebnen. In unserem modernen Kulturkreis wurde die Einäscherung im Zuge der Aufklärung Ende des 18. Jahrhunderts auch aus hygienischen Gründen wiederentdeckt. Eine Feuerbestattung eröffnet die Möglichkeit für unterschiedliche Bestattungsformen. Ob als Urnenbestattung auf dem Friedhof oder im Kolumbarium, ob zur See oder in der Luft, ob im Wald oder auf der Almwiese, im Weltraum oder als Karbonisierung der Asche in einen Erinnerungsdiamanten. – Über die vielfältigen Möglichkeiten informiert Sie gerne der Bestatter Ihres Vertrauens.

Eine moderne Architektursprache prägt unsere Gebäude, die aus vier einzelnen Baukörpern bestehen. Sie beinhalten die verschiedenen Funktionsbereiche „Verwaltung“, „Haus der Toten“, „Anlagentechnik“ und „Abschied“. Durch den komplett verglasten Bereich dazwischen entsteht ein spannender Dialog zwischen Innen- und Außenraum. In unserem sensibel gestalteten Trauerraum können sich Angehörige würdevoll von ihrem Verstorbenen verabschieden und auf Wunsch der Einäscherung beiwohnen.

Immer mehr Menschen entscheiden sich aus persönlichen wie auch aus Gründen des Umweltschutzes für eine Feuerbestattung. Die Rauchgase, die bei der Einäscherung sterblicher Überreste entstehen, werden in einem aufwendigen Verfahren kontrolliert gereinigt. Hierbei unterliegen Krematorien in Deutschland der weltweit strengsten Verordnung – der 27. Bundes-Immissionsschutz- Verordnung (27. BImSchV). Ein modernes Verfahren aus Staubfilter, Katalysator- und Adsorptionstechnologie (3-clean-system) garantiert die deutliche Unterschreitung der festgelegten Grenzwerte. Das Reingas, welches am Schornstein austritt, besteht im Wesentlichen aus Kohlendioxyd und Wasserdampf. Regelmäßige Prüfungen gemäß BImSchV durch eine zugelassene Institution garantieren eine gleichbleibend hohe Qualität unserer technischen Anlagen.

Als Beitrag zur Enttabuisierung des Themas Tod in unserer Gesellschaft bieten wir interessierten Menschen in Gruppen bis zu 15 Personen die Möglichkeit, während einer einstündigen Besichtigung Einblicke in die Abläufe unseres Krematoriums sowie Antworten auf persönliche Fragen zu erhalten. Für die individuelle Terminabsprache stehen wir Ihnen unter Telefon 02594 8932703 zur Verfügung.